Neues erlernen, Altes zurücklassen und Ziele erreichen

Behandlung in der STEP-Tagesklinik zur Corona-Pandemie

Auch in der Corona-Pandemie bietet die STEP-Tagesklinik ein abwechslungsreiches und umfangreiches Programm an, bestehend aus psychotherapeutischen, ergotherapeutischen und bewegungstherapeutischen Angeboten. Die Behandlung findet an sechs Tagen die Woche, von Montag bis Samstag, statt. Wir haben 18 Behandlungsplätze.

Vorteile einer tagesklinischen Behandlung
Unsere Einrichtung liegt zentrumsnah und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Der Vorteil der tagesklinischen Behandlung besteht darin, dass Patient*innen ihr gewohntes Umfeld nicht verlassen müssen. Betroffene brauchen sich so während der Behandlung nicht um die Kindererziehung, Kinderbetreuung und die Versorgung der Haustiere sorgen. Zudem findet eine Erprobung im Alltag statt. Probleme und Konflikte im häuslichen Umfeld können direkt in die Behandlung mit einbezogen und bearbeitet werden.

Schwerpunkt unserer Behandlung
Schwerpunkte unserer Behandlung sind unter anderem die Festigung der Abstinenz, die Entwicklung einer beruflichen Anschlussperspektive oder die Vorbereitung der Rückkehr an den bestehenden Arbeitsplatz, die Verbesserung der körperlichen Fitness, die Therapie von Begleiterkrankungen (zum Beispiel von Depressionen, Ängsten) und die Verbesserung der Stresskompetenzen.

Der Großteil unserer therapeutischen Angebote findet vor Ort in der STEP-Tagesklinik statt. An einem Tag in der Woche findet die Behandlung mit Hilfe von Videochats statt. Sollten Patient *innen nicht an Videochats teilnehmen können, finden wir individuelle Lösungen. Gerne unterstützen wir aber auch beim Einrichten einer E-Mailadresse und den ersten Schritten in der digitalen Welt.

Erprobte Home-Office-Mappen
Am ersten Behandlungstag erhalten alle Patient *innen zwei Home-Office-Mappen. In diesen Home-Office-Mappen sind unter anderem therapeutische Aufträge, Links zu Bewegungs- und Entspannungsvideos, ein Kochbuch und Protokolle zum selbstständigen Üben enthalten. Mit Hilfe der Home-Office-Mappen kann auch zu Hause Therapie durchgeführt werden. Diese Form der Behandlung haben wir schon im ersten Lockdown sehr erfolgreich erprobt. Die eigenständige Bearbeitung therapeutischer Themen stärkt die Selbstwirksamkeit und fördert die Implementierung von gesunden Verhaltensweisen im Alltag. Zudem können wir mit Hilfe der digitalen Methoden und der Home-Office-Mappen flexibel auf das Infektionsgeschehen und den damit verbundenen Einschränkungen sowie individuelle Problemlagen (Kinderbetreuung, Quarantäne) reagieren.

Informations- und Besichtigungstermine finden jeden Donnerstag um 15 Uhr nach telefonischer Voranmeldung statt. Rufen Sie uns unter 0511-45000760 an, um einen persönlichen Termin zu vereinbaren.

Häufige Fragen zur aktuellen Corona-Situation

1. Nehmen Sie weiterhin Patient*innen in der STEP Tagesklinik auf?

Ja, wir nehmen Sie nach wie vor bei uns auf. Vor der Aufnahme müssen wir jedoch durch ein kurzes telefonisches fachärztliches Interview Ihre Aufnahme hinsichtlich möglicher Risiken prüfen.

2. Benötige ich einen negativen Corona-Test für die Aufnahme?

Bei Ihrer Aufnahme führen wir ein Corona-Screening durch, um unsere Patient*innen und Mitarbeiter*innen zu schützen.

Wir wünschen uns zum Aufnahmetermin und Beginn Ihres Aufenthalts ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden ist, um den Aufnahmeprozess zu entlasten. Die Kosten können nicht von unserer Einrichtung übernommen werden.

Im Vorfeld können Sie sich kostenfrei mit dem abrechnungsfähigen OEGD-Schein über Ihren Hausarzt testen lassen. Vor Ort führen wir ergänzend einen Antigen-Schnelltest durch.

3. Finden alle Therapieangebote statt?

Das Behandlungsprogramm haben wir pandemiebedingt angepasst. Unsere Angebote finden sowohl einzeln als auch in Kleingruppen statt. Wir stellen dabei sicher, dass auf alle Patient*innen therapeutisch intensiv eingegangen wird.

4. In welchen Bereichen gilt eine FFP2-Maskenpflicht?

In der STEP Tagesklinik gilt das Tragen von FFP2-Masken für alle Therapieeinheiten in geschlossenen Räumen sowie in allen Klinikräumlichkeiten.

5. Ich bin von der Maskenpflicht befreit. Wie gehen Sie in der STEP Tagesklinik damit um?

Patient*innen mit einer Befreiung von der Maskenpflicht können wir in unserer Einrichtung derzeit nicht aufnehmen.

6. Werden mir FFP2-Masken für meinen Therapieaufenthalt gestellt?

Wir stellen allen Patient*innen eine FFP-2-Maske pro Tag zur Verfügung. Die Masken werden bei uns wochenweise ausgegeben.

Warum gerade jetzt eine tagesklinische Behandlung?
In dieser Phase der Unsicherheit und Verunsicherung ist der Zeitpunkt für eine Behandlung günstig. Verlieren Sie keine Zeit. Da aktuell die Welt in weiten Bereichen still steht, verpassen Sie wahrscheinlich nicht viel. Nehmen Sie genau jetzt eine Atempause - bereiten Sie sich auf einen Neustart vor.

Probieren sie Neues. Wir tun es auch!

Auf der Startseite der STEP erhalten Sie weitere Informationen zu aktuellen Veränderungen in der STEP.

Veranstaltungen

Fachtag "Großer Bruder, kleine Schwester" – Sucht und Depression

Behandlungs- und Lösungsansätze

Datum: 15.10.2020

Ort: in der STEP-Tagesklinik

Weitere Informationen

Stärken Sie Ihr Immunsystem

Alltags-Tipp aus der Klinik am Kronsberg

Weitere Informationen

Drogentotengedenktag 2020

Das Leben ist unbezahlbar!

Weitere Informationen

Neustart für unser Aktivierungstraining

Schritt für Schritt wieder zum beruflichen Ziel

Weitere Informationen

TAK@Home – aktive berufliche Rehabilitation von zu Hause aus

Die STEP-Tagesklinik wie im Home Office. Aktuell und ganz praxisnah während der Corona-Pandemie.

Weitere Informationen

Stellenangebote

Aus unserem Netzwerk